Get Adobe Flash player

Internationaler Masterstudiengang Agrarmanagement (MBA)

 

Der Internationale Masterstudiengang Agrarmanagement (IMA) an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT)

 

Der Internationale Masterstudiengang Agrarmanagement (Master of Business Administration – MBA) an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Weihenstephan-Triesdorf (HSWT), Fakultät Landwirtschaft blickt auf nahezu zwanzig Jahre Entwicklung und praktische Erfahrung zurück. Das zunächst als Aufbaustudiengang konzipierte und seit 2000 als Masterstudiengang bestehende Programm verfolgt das Ziel, deutsche und ausländische Fach- und Führungskräfte anwendungsbezogen zu qualifizieren und damit zur Förderung von leistungsfähigen und nachhaltigen Produktionssystemen in der Agrarwirtschaft und zur Entwicklung der ländlichen Räume beizutragen. Bis zum Wintersemester 2015/2016 haben 1.705 Studierende von etwa 45 Hochschulen aus über 36 Ländern am Programm teilgenommen.

Das Studienprogramm ist in seinem Aufbau einzigartig und zeichnet sich durch starken Praxisbezug und ein hohes Maß an studentischer Eigenarbeit aus. Es wurde von Lehrkräften mit langjähriger Praxiserfahrung entwickelt und baut bewusst auf die Stärken des landwirtschaftlichen Bildungsclusters am Standort Triesdorf. Der Studiengang ist Modular gestaltet und ermöglicht so eine beständige inhaltliche und methodische Weiterentwicklung oder auch Ergänzung einzelner Elemente. Grundsätzlich wird Wert auf interaktive Lehrformen (Seminare, Präsentationen, Praktika) und praxisnahe Inhalte (reale Fallstudien) gelegt, um die Absolventen vielseitig und den beruflichen Anforderungen entsprechend zu qualifizieren. Auch die eigenständige Profilbildung der Studenten wird durch einen überdurchschnittlichen Anteil an Wahlpflichtfächern (50%) gefördert. Fester Bestandteil der anwendungsorientierten Ausbildung ist ein erstes praktisches Studiensemester. Es wird in speziell ausgewählten Ausbildungsbetrieben durchgeführt und durch spezielle Fach- und Sprachkurse an der Hochschule sowie durch die Bearbeitung von Lehrbriefen ergänzt.

Die Verzahnung von Theorie und Praxis wird von den ausländischen Studierenden vor dem Hintergrund der sehr theoretischen Ausbildung in den Heimatländern besonders geschätzt. Insbesondere in den Ländern Ost- und Südosteuropas sowie in Zentralasien erfreut sich der Internationale Masterstudiengang einer hohen Akzeptanz.

Weiterhin wird der Wissens- und Technologietransfer mit den Partnerländern über den Studienaustausch hinaus geleistet. Durch den Export des IMA in Partnerländern bietet das Programm des IMA wichtige Impulse für notwendige Reform- und Modernisierungsprozesse im Bildungswesen der Partnerländer. Dem entwicklungspolitischen Anspruch des Programms entsprechend sind ausländische Partnerhochschulen intensiv in die Auswahl von Teilnehmern und die Durchführung des Studiengangs einbezogen. Siebzehn ausländische Hochschulen haben bislang den Studiengang eingerichtet, an zwei Universitäten wird der Studiengang sogar vollständig in deutscher Sprache angeboten. Durch den Ausbau und weiteren Export des IMA werden der Studentenaustausch zwischen Partnerhochschulen und der Erwerb von Doppeldiplomen weiter verbessert.

Der IMA wurde mehrfach öffentlich gewürdigt und 2008 mit dem Qualitätslabel für Internationale Masterstudiengänge ausgezeichnet, das der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft an die zehn besten internationalen Master-Studiengänge an deutschen Hochschulen verlieh. Kriterien waren neben einer innovativen Konzeption und der wissenschaftlichen und praxisorientierten Qualität der Lehre auch ein hoher Grad der Internationalisierung sowie umfangreiche Maßnahmen der Qualitätssicherung, ein ausgearbeitetes Betreuungskonzept und eine überzeugende Absolventenbilanz. Im Juni 2013 setzte sich der IMA in einem internationalen Wettbewerb mit seinem Konzept für einen MOOC (Massive Open Online Course) durch. Der Studiengang beteiligt sich damit an einer innovativen Bewegung: Unter Nutzung modernster Methoden und Instrumente kann Lehre „interaktiv, kollaborativ und weltweit frei verfügbar“ (iversity.org) über das Internet angeboten werden.
IMA auf der HSWT Webseite

Anmeldung

Dezember 2016
MDMDFSS
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Folgen Sie uns

        

Supported by